Zu Produktinformationen springen
1 von 3

Frank Green Münster

510 Battery Premium-Akku mit USB-Ladegerät

510 Battery Premium-Akku mit USB-Ladegerät

Normaler Preis €15,90 EUR
Normaler Preis Verkaufspreis €15,90 EUR
Sale Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

510 Battery
Premium-Akku
mit USB-Ladegerät

Gebrauchsanweisung:

Einschalten/Ausschalten:
Drücken Sie die Taste 5 x. 

Sobald der Akku eingeschaltet ist:
Vorheizen: Drücken Sie die Taste 2 x um ein 15-sekündiges Vorheizen einzurichten. Die Lichter blinken während des Vorheizens. 

Zum Inhalieren drücken und halten:
Inhalieren: Die rot/weiß/blaue Anzeige leuchtet während des Inhalierens um den Knopf herum.

Umschalten zwischen den Zonen:
Drücken Sie die Taste 3 x um zwischen 3 verschiedenen Zonen zu wechseln:
Rot: Hoch 3,7 V
Blau: Mittel 3,2 V
Weiß: Niedrig 2,8 V

Niederspannungsalarm:
Wenn die Spannung niedrig ist blinkt die rot/weiß/blaue Anzeige 10 x.

Aufladen: Laden Sie den Akku über das USB-Ladegerät mit einem Ausgang von 4,2 V auf.
Die rote Anzeigeleuchte am USB-Ladegerät leuchtet während des Ladevorgangs ständig.
Wenn der Akku vollständig geladen ist, leuchtet die Anzeige am USB-Ladegerät grün.

Lieferumfang:
1 x 510 Battery Premium-Akku mit USB-Ladegerät
1 x Gebrauchsanweisung

Versand

Nach Zahlungseingang werden unsere Produkte per DHL innerhalb von 24 Stunden versandt.

Der Versand innerhalb Deutschlands liegt bei 4,99€. 

Bereits ab einem Bestellwert von 50€ ist der Versand kostenlos

CBD- und HHC Produkte werden mit Alterssichtprüfung (18+) durch unseren Versandpartner DHL versandt.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen

Kontakt Vollständige Details anzeigen

Dein Team von Frank Green! 🌿


Uns ist es wichtig, mit fundiertem Wissen und jeder Menge Erfahrung mit der
Hanfpflanze, dem Kunden eine Palette an qualitativen CBD- und HHC-Produkten
anbieten zu können

  • 🌿

Rechtslage und Vertrieb in Deutschland

Hexahydrocannabinol unterliegt in Deutschland nicht dem Betäubungsmittelgesetz, ob es allerdings unter das Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz fällt ist derzeit aufgrund von zu unkonkreter Formulierung unter Anlage 1 Punkt 2 ff. und fehlender Rechtsprechung noch umstritten.